Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar nuestros servicios. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede obtener más información en nuestra política de cookies

WINDFÄHNCHENLAND

WINDFÄHNCHENLAND
Ficha técnica
Editorial:
TOM DE MAER
ISBN:
9783959266352
Idioma:
ALEMAN
Formato:
EPUB
DRM:
Si
Tagus

2,99 €
Comprar

Zunächst wird ein Student aus Ghana tot aufgefunden, dann dessen ukrainische Freundin - beide Opfer von Neonazis?
Hauptkommissar Zink verspürt wenig Lust, dieser Frage nachzugehen, steckt er doch in einer tiefen Lebenskrise. Aber was soll's, denkt er sich, schließlich ist und bleibt er der stärkste Mann an vorderster Front, wie sein Chef, Polizeidirektor Stritthuber, nicht müde wird zu beteuern. Fragt sich nur wie lange noch, denn nicht nur, dass seine eigene Tochter mit dem Fall zu tun hat, kommt dem Hauptkommissar alsbald ein zwielichtiger Russe in die Quere.
Und leider auch eine schöne Frau ...

Vordergründig erzählt der Roman von der Aufklärung eines brisanten Mordfalls.
Das Interessante aber ist, dass man die Geschichte parallel dazu als Charakterstudie eines alternden Mannes in der Lebenskrise lesen kann, wobei die Spannung aus der engen Verzahnung beider Ebenen erwächst: Hier der vom Leben frustrierte Detektiv, der, von seiner Familie verlassen, mehr an gutem Whisky und hübschen Frauen interessiert ist als an sachlicher Polizeiarbeit; dort die Ermordung eines Gaststudenten aus Ghana, dessen Tod lediglich den Auftakt zu weiteren Morden bildet.

Die Geschichte geizt nicht mit Brisanz, Tempo und Dichte. Gleichzeitig steht mit Hauptkommissar Zink ein Mann im Zentrum des Geschehens, der sich selbst im Strudel aus Alkohol, Verrat und Brutalität zu verlieren droht. Das macht das Buch interessant für männliche Leser von 18 bis 80 Jahren. Da es mit Kommissarin Nadja Stehle zudem eine starke weibliche Identifikationsfigur gibt, dürften auch weibliche Leser großen Gefallen an der Geschichte finden.