Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar nuestros servicios. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede obtener más información en nuestra política de cookies

DIE STRAFBEWEHRUNG DER TERRORISMUSEMBARGOS DER EUROPÄISCHEN UNION IM DEUTSCHEN AUßENWIRTSCHAFTSSTRAFRECHT

DIE STRAFBEWEHRUNG DER TERRORISMUSEMBARGOS DER EUROPÄISCHEN UNION IM DEUTSCHEN AUßENWIRTSCHAFTSSTRAFRECHT
Ficha técnica
Editorial:
NOMOS VERLAG
ISBN:
9783845282237
Idioma:
ALEMAN
Formato:
PDF
DRM:
Si
Tagus

98,10 €

16 Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 sind finanzielle Sanktionen gegen terrorismusverdächtige Personen und Organisationen ein fester Bestandteil des Rechtsrahmens zur Terrorismusbekämpfung geworden. Verstöße gegen die sog. Terrorismusembargos müssen nach den einschlägigen Verordnungen der Europäischen Union mit Sanktionen geahndet werden, die wirksam, verhältnismäßig und abschreckend sind. Die Arbeit untersucht die Strafbewehrung der Terrorismusembargos im deutschen Außenwirtschaftsstrafrecht. Nach Darstellung des geschichtlichen und rechtsphilosophischen Kontextes des Terrorismusembargostrafrechts wird im Hauptteil der Arbeit zunächst die komplexe Tatbestandsstruktur des Blankettstraftatbestandes des § 18 Abs. 1 AWG erläutert. Anschließend werden die zahlreichen einzelnen dogmatischen Fragestellungen behandelt, die sich aus dem Zusammenspiel von deutschem Strafrecht, Unionsrecht und Völkerrecht ergeben.