Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar nuestros servicios. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede obtener más información en nuestra política de cookies

KARTONSTINKER AUF DER SUCHE NACH DEM VERBORGENEN SCHATZ

KARTONSTINKER AUF DER SUCHE NACH DEM VERBORGENEN SCHATZ
Ficha técnica
Editorial:
CHRISTIANE M?R
ISBN:
9783865163172
Idioma:
ALEMAN
Formato:
EPUB
DRM:
Si
Tagus

8,99 €
Comprar

Papa mag die Stofftiere seines Sohnes Maximilian gar nicht leiden. Sie sind schmutzig, staubig, und sie nehmen zu viel Platz weg. Außerdem sind sie geschwätzig, wenn Maximilian mit ihnen spielt, und tote Gegenstände können nicht sprechen, meint Papa. Und so schmiedet Papa einen Plan. Er will sie alle loswerden, möglichst schnell, gewinnbringend und auf eine ganz moderne Weise... Keiner durchschaut Paps Plan. Nur der kleine Hund Cäsar Beagle und einige andere seiner Freunde haben eine Trennung von ihrer Menschenfamilie schon einmal erlebt.

Cäsar muss die anderen Tiere davon überzeugen, dass ihre Gemeinschaft in großer Gefahr ist und sie ihren geliebten Maximilian vielleicht nie mehr wiedersehen werden! Aber der alte, weise Käfer Marini berät die Tiere in ihrer Not. Jetzt kann nur noch der auf dem Saturn lebende ?große, allwissende Pepino? helfen. So planen die Tiere mutig eine abenteuerliche Reise zum Saturn und bewältigen durch das enorme Wissen des Astronautenhundes Armageddon jedes physikalische Hindernis!

Fast hätte die Reise problemlos geklappt, wenn da nicht der eingebildete Hund August wäre, der in den anderen Stofftieren nur minderwertige, ungeliebte und stinkende Mitbewohner sieht. Insbesondere hegt August eine große Abneigung gegen seinen Zwillingsbruder Marius, der bei allen Tieren sehr beliebt ist. Das wird um so schlimmer, als die Tiere nur Marius mit auf die Reise zum Saturn nehmen wollen.

August soll zu Hause bleiben, weil ihn keiner leiden kann. So führt August einen gemeinen Plan aus, der nicht nur alle Tiere in Gefahr bringt, sondern fast die gesamte Mission zum Scheitern verurteilt. Wenn da nicht der warmherzige Marius wäre, der es schafft seinem eifersüchtigen Zwillingsbruder zu verzeihen und sogar einem Geheimnis von Maximilians Papa auf die Spur kommt...